Handwerk schmeckt besser

Innungsbäckerei

Es ist kurz nach 1 in der Nacht:

Das Licht in der Backstube geht an, die Feinbäcker starten in den Tag. Sie tun es für Sie: täglich frischen Blechkuchen gebacken, in fleißiger Handarbeit Brot, Brötchen und jede Menge süße Teilchen produzieren.

Um 6 wird die Ladentür geöffnet – wie das duftet – frische Brötchen und Brote, großartige Torten in der Ladentheke: praktiziertes Handwerk – so nennen wir das!
 

Unser Urahn, der Max Wippler, hat uns sein dickes Rezeptbuch mit über 400 Rezepten überlassen. Das ist immer noch die Grundlage unserer Bäckerei. Aber Tradition macht nur dann Spaß, wenn Neues dazu kommt. Also wird probiert und getestet - neue Eissorten, neue Torten, alte Rezepte renoviert - und wenn es wirklich gut ist, dann ist es was für Sie!

Aus diesen Rezepten von
A- wie Apfelkuchen bis Z- wie Zimtschnecke
schöpfen wir auch Ideen für Neues.


 
Wo Bäcker noch backen, da ist die Region noch gesund! Und deshalb beziehen wir unsere Zutaten auch aus dem regionalen Umkreis.

Mehle aus der Dresdner Mühle, Früchte vom Elbhang, frische Wurst vom regionalen Fleischermeister. Die Region ist auch für unsere Köche die Basis für belegte Brote, Brötchen und verschiedene Frühstücksangebote. Das finden Sie alles frisch im „Kammergut Pillnitz“ in der Backwirtschaft.

 

Das Ährenwort-Qualitätsprogramm

Seit 1993 gibt es „Sachsens Ährenwort“ - einen Verbund von regionalen Landwirten, der Dresdner Mühle und regionalen Bäckern. »Mit dem Qualitätsprogramm Ährenwort bieten wir ganz bewusst Qualitätsprodukte aus regionalem Gebiet, denn alles was im Zusammenhang mit ›Sachsens Ährenwort‹ produziert wird, ist auch tatsächlich in Sachsen hergestellt.«

Weitere Informationen gibt`s hier:

www.aehrenwort.de

Stollen zu backen ist für eine Dresdner Bäckerfamilie Ehrensache.

Die besten Zutaten, ganz viel Liebe und Leidenschaft – das macht unseren Christstollen zu einer ganz besonderen Spezialität. Das er was ganz besonderes ist, erkennen Sie an unserem Namen; dass es ein echter Dresdner Christstollen ist, zeigt Ihnen das Stollensiegel.

Unser Stollen auf Weltreise: Nicht nur in Bayern, Schleswig-Holstein oder Vorpommern gehört unser Christstollen zu Weihnachten. Auch in Australien, Spanien, Japan, den USA und Frankreich wird die weihnachtliche Kaffeetafel mit einem Stück „Dresden“ geschmückt. Es ist eine geografisch, geschützte Marke die nur in einem festen, definierten Umkreis in und um Dresden hergestellt werden darf.

Wichtig: Der Dresdner Christstollen unterliegt einer strengen, sensorischen Prüfung, erst dann erhält er das goldene Siegel.

In unserem Shop finden Sie vom Original Dresdner Christstollen bis zum Mandelstollen alles was das Herz begehrt.

Zum Stollenshop →
Das Team der Bäckerei Wippler
Zu einem guten Handwerk, gehört ein fleißiges Team. Zehn Bäcker, drei Köche, ein Barista, vier Konditoren, zehn Restaurantfachfrauen, 30 Verkäuferinnen, zwei Verwaltungsfachangestellte, drei Bäcker-Lehrlinge, ein Verkäufer-Lehrling, zwei Konditoren-Lehrlinge und drei Kraftfahrer sorgen bei uns für anhaltende Qualität.

Unser Senior, Michael Wippler, kann weder Hände noch Füße stillhalten. Bei der Gründung der Deutschen Bäckernationalmannschaft war er einer der Initiatoren. Er setzt sich in vielen verschiedenen Berufsverbänden und –vereinigungen ehrenamtlich für sein Bäckerhandwerk ein. Seit 2015 ist er Präsident des Zentralverbandes des Deutschen Bäckerhandwerks.

»Nur ein geeigneter Berufsstand ist stark«, begründet er sein Engagement. »Das Handwerk braucht eine große Lobby. Wir müssen mitreden und aufpassen, wenn es um Einschränkung von Ladenöffnungszeiten geht oder um europaweit gültige Rezepturen für das Backwerk. Handwerkskunst ist ein Stück Individualität, ein Stück regionale Lebenskultur.«

 

Übrigens: Einen Handwerksbäcker der Bäckerinnung erkennt man an diesem Zeichen:

Deutsche Innungsbäckerei